RS Let’s cross over

Musischer Abend der Realschule des Bildungszentrums St. Konrad

„Was bedeutet Musik für mich?“ – diese Frage stellten sich die Schülerinnen und Schüler der Realschule St. Konrad bevor sie mit den Vorbereitungen für den Musischen Abend begannen. Die Antworten darauf wurden gleich zu Beginn der Veranstaltung präsentiert. „Musik ist für mich Freude!“, „…gute Laune!“, „…Medizin!“, „…Entspannung!“, „… Leben!“. Dies ist nur eine kleine Auswahl der vielfältigen Meinungen, aber eines wird deutlich: Musik hat viele Facetten und ist kunterbunt. 

Und genau dies war das Motto des Musischen Abends in der Aula – ein Mix aus verschiedenen Musikstilen und -formen präsentiert von verschiedenen Gruppierungen hauptsächlich aus den Klassen 5 und 6. Außerdem waren mit dabei das Schulorchester, der Schulchor „4/4-Pancakes“, die Schulband und die Rutenturnen AG. Initiiert und organisiert wurde die Veranstaltung von Musiklehrerin Hanna Eckstein, die zu einem großen Teil auch das Einstudieren der Beiträge mit den Klassen übernommen hatte. Die beiden Schülersprecher Cora Geßler und Niklas Decker führten mit Witz und Charme durch das bunte Programm. 

Eröffnet wurde der Abend von der Klasse 6c und ihrer Musiklehrerin Svenja Hübsch mit dem flotten Rhythmusstück „Are you ready“. Das Neigungsfach Musik der Klasse 5 zeigte im Anschluss, dass man auch ohne Noten lesen zu können, schöne Musik machen kann. Mit einem eigenen System aus Farben und Zahlen spielten die Kinder auf dem Xylophon „Somewhere over the rainbow“. Laura Stobe aus der Klasse 6a entführte danach die Zuhörer mit dem Klavierstück „Giorni dispari“ in ihre ganz eigene Welt. Es folgten die Klasse 5c mit dem mehrstimmigen Liedklassiker „Marmor, Stein und Eisen bricht“ und die Klasse 6a, die ihre eigenen Hip-Hop-Choreographien tanzte. Die Kinder der Klasse 5a ließen sich im Kunstunterricht bei ihrer Lehrerin Mirjam Braunwarth von Komponist Camille Saint-Saëns inspirieren und präsentierten nun die dabei entstandenen Klangbilder. Mit „Highland Impressions“ gab die AG Rutenturnen mit ihren Lehrerinnen Klaudia Romer, Karin Maucher und Birgitta Mendler schon einen kleinen Vorgeschmack auf ihren Tanz bei „Tanzen, Spielen, Musizieren 2019“. 

Der zweite Teil des Abends begann mit dem Schulorchester unter der Leitung von Elisabeth Birkhofer und den klassischen Musikstücken „Ein Mädchen oder Weibchen“ und „Gavotte“. Weiter ging es mit den „4/4-Pancakes“, einem Chor bestehend aus 9 Mädchen der Klassen 5 und 9. Sie gaben „Heaven is a wonderful place“ und “Let it be” zum Besten. Die Soloparts übernahmen hierbei Greta Rathgeb (5b) und Nathalie Gimmler (9d). Die Klasse 5d versetzte die Zuhörer danach mit dem Gesangsstück „Tipitipitipso“ nach Mexico und die Klasse 5b sang, begleitet von der Schulband, „Alles nur geklaut“. Vor dem großen Finale begeisterten Kinder der Klasse 5 mit einem einfachen Becher, ihren Händen und viel Taktgefühl das Publikum mit dem mittlerweile weltweit bekannten „Cup-Song“. Als Überraschung gab es zum Abschluss einen Flashmob zu „Chöre“ und „Applaus Applaus“, mit dem sich alle Mitwirkenden des Abends unter tosendem Applaus verabschiedeten. 

Der Schulleiter Dr. Gerd Hruza dankte allen beteiligten Schülerinnen und Schülern, Musiklehrerin Hanna Eckstein und ihren Kolleginnen sowie allen Unterstützern, die vor oder hinter der Bühne zum Gelingen des Musischen Abends beitrugen.

Suche