RS Bildung trifft Entwicklung

Über die Grundlagen und Hintergründe der Klimaveränderung und des Klimawandels hatten die Schüler*innen der 10a in diesem Schuljahr bereits einiges erfahren. Im gut beheizten bzw. gekühlten Klassenzimmer waren die Probleme jedoch meist weit weg.

Eine andere Sichtweise bekamen die Schüler*innen beim Vortrag von Collins Igbokwe aus Nigeria. Plötzlich waren die Probleme konkret und sichtbar. Was bedeutet es für die Menschen in Nigeria, wenn es wärmer wird und Klimaextreme zunehmen?

Collins Igbokwe studiert an der FH Weingarten und absolviert eine Zusatzausbildung als Multiplikator bei STUBE-BW.
Dabei haben Studierende aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa die Chance, interessante und interaktive Methoden zu erlernen, um die Situation und das Leben in ihren Heimatländern in Schulen und bei anderen interessierten Organisationen zu vermitteln.

Suche