BZ Elternabend Drogenprävention

Digitaler Elternabend zur Drogenprävention

Bei einem gemeinsamen Elterninformationsabend aller Schulen des Bildungszentrums waren am Dienstagabend interessierte Eltern von Schülerinnen und Schülern der Klassen 8 und 9 eingeladen sich mit zwei Experten über den Konsum und die Wirkung von Drogen im Jugendalter auszutauschen.

Christian Sauter von der Suchthilfe der Caritas Bodensee-Oberschwaben und Frau Blenke, Kriminaloberkommissarin im Polizeipräsidium Ravensburg, standen hierbei als Gesprächspartner für Fragen bereit und informierten über die aktuelle Situation der Jugendlichen im Umgang mit unterschiedlichen Drogen. Hierbei stellten sie klar, dass der Konsum von Zigaretten in den letzten Jahren zwar deutlich gesunken sei, Jugendliche jedoch heutzutage häufiger Cannabis konsumieren.

Sie gaben den Eltern viele wertvolle Tipps, wie man das eigene Kind im Jugendalter unterstützen kann und plädierten für ein stets offenes Gespräch, in welchem man die eigenen Sorgen und Beobachtungen formulieren solle. Zudem waren sich Frau Blenke und Herr Sauter einig, dass die Gespräche immer auf Augenhöhe stattfinden und die Eltern ihren Kindern Hilfsangebote machen sollen. Der Informationsabend endete mit einer offenen Frage- und Gesprächsrunde, wobei hier abschließend auch das aktuelle Thema im Umgang mit dem Computer in Zeiten von Corona diskutiert wurde. Dabei stand die Frage im Raum, wie die Jugendlichen wieder mehr Zeit ohne Computer verbringen können. Herr Sauter vertrat dazu die Meinung, dass es durchaus sinnvoll sei das digitale Gerät ab und zu ganz ausschalten, soziale Kontakte zu pflegen und sich immer wieder auch Gedanken über die eigene Freizeitgestaltung zu machen.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Frau Blenke und Herrn Sauter für den informativen und lehrreichen Abend!

Suche