Aktuelles, 13.11.2017

GY Melanie Haag besucht die Herbstakademie des RP Tübingen

Im Rahmen der Begabtenförderung besuchte Melanie Haag (8a) in den Herbstferien die Akademie des Regierungspräsidiums Tübingen. Hier können Sie ihren Bericht lesen.

Unvergessliche Herbstferien

Bereits zum vierzehnten Mal fand dieses Jahr in den Herbstferien die Juniorakademie statt. Hierbei bekommen begabte Achtklässler die Möglichkeit unter Betreuung von Spezialisten die ersten Erfahrungen in technischen Berufen zu machen und in den Berufsalltag hineinzuschnuppern.  Organisiert wird die Juniorakademie vom Regierungspräsidium Tübingen und von der Firma Groz-Beckert gesponsert.
Um an der Juniorakademie teilnehmen zu können, musste man von der Schule vorgeschlagen werden und dann eine Bewerbung schreiben, in der man begründen musste, warum man gerne teilnehmen will und was die jeweiligen Fähigkeiten sind. Außerdem musste man die Firma nennen in der man gerne mitarbeiten wollte […]

Ich bewarb mich um eine Mitarbeit beim Zollern-Alb-Kurier (kurz ZAK) mitarbeiten zu dürfen, da mir das Schreiben schon immer viel Spaß gemacht hat und ich gerne in die anderen Firmen gehen wollte, um die Leute zu befragen. Und ich hatte Glück: Ich war eine von den 27 Schülern (11) und Schülerinnen (16) die für die Juniorakademie ausgewählt worden waren und durfte sogar bei meinem Erstwunsch, dem ZAK , mitarbeiten.
 […]. Meine beiden Teamkolleginnen und ich hatten die Aufgabe, Berichte über die Juniorakademie zu verfassen, die im ZAK erscheinen sollten. Außerdem sollten wir eine Akademiezeitung erstellen, die jeder der Teilnehmer als Erinnerung mit nach Hause bekam. Dafür gingen wir zu den jeweiligen Gruppen und interviewten die Teilnehmer zu ihrer Firma und zu sich selbst.
Doch wir haben nicht nur gearbeitet, sondern machten in zwei Gruppen aufgeteilt am Dienstagabend einen Besuch in der Kletterhalle und am Mittwochnachmittag wanderten wir entlang des Albtraufs, worüber meine Gruppe ebenfalls einen Bericht verfasste und ein paar Fotos schoss. Am Donnerstag war es dann soweit, unser erster Artikel war in der Zeitung erschienen, ein ganz schön cooles Gefühl “ […]
Besonders gefallen hat mir das Interviewen, weil man sehr viel Neues erfahren hat und viele Einblicke in die Firmen bekommen hat. Deshalb war die Juniorakademie leider viel zu schnell vorbei und trotz des frühen Aufstehens um 6:00 hat es mir eine Menge Spaß bereitet in die Rolle eines Reporters zu schlüpfen und ich glaube, ich werde diese Herbstferien nie vergessen.

Melanie Haag ,Kl. 8a

 

Den gesamten Bericht als pdf-Datei zum Download finden Sie hier.

Stiftung Katholische Freie Schule der Diözese Rottenburg-Stuttgart