Aktuelles, 28.06.2018

GY/BZ 38 Jahre Werksamstag gehen zu Ende

Letzter Einsatz für Frau Saeger-Antoniutti

Der letzte Werksamstag in ihrer Schullaufbahn vor dem Ruhestand verlief für Roswitha Saeger-Antoniutti ruhig – gerade einmal vier Kinder waren da, um zu töpfern oder Nistkästen aus Holz zu bauen. Doch an vielen anderen Samstagen ging es in den Werkräumen bereits hoch her: „Bis zu 30 Kinder wuselten hier herum und sägten, bohrten, malten und töpferten. Da braucht man dann starke Nerven und einen guten Überblick.“, erzählt die Kunstlehrerin.
Die Werksamstage fanden bisher einmal im Monat, an einem Samstagvormittag, von 9 bis 12 Uhr in unseren Werkräumen statt. Hier konnten Schüler aller Altersstufen des BZ St. Konrad mit Holz, Ton, Kunststoff oder auch Metall unter Anleitung und Hilfestellung von zwei Fachlehrern ihre eigenen Ideen verwirklichen. In ihrer 40-jährigen Schullaufbahn an unserem Gymnasium betreute Roswitha Saeger-Antoniutti ganze 38 Jahre lang den Werksamstag – in den letzten Jahren zusammen mit Christian Dreher. Ob der Werksamstag im kommenden Schuljahr mit einer Neubesetzung weitergeführt werden kann, ist noch unklar.
Herzlichen Dank für die vielen ideenreichen und kreativen Werksamstage! Wir werden diese mit Ihnen sehr vermissen!

Stiftung Katholische Freie Schule der Diözese Rottenburg-Stuttgart