Beratung an der Grund- und Werkrealschule

Beratungslehrer Christa Tempel und Markus Miller

Über 900 Schüler, von Klasse 1 bis Klasse 10, besuchen derzeit die GWRS des Bildungszentrum St. Konrad in Ravensburg. Als „Marchtaler Plan Schule“ fühlen wir uns natürlich der Zielsetzung dieses Bildungs- und Erziehungsplanes verantwortlich.


Dabei steht neben der Vermittlung von Wissen eine ganzheitliche, personale und soziale Erziehung auf der Basis christlicher Grundwerte im Mittelpunkt. Gibt die persönliche Entwicklung eines Kindes/Jugendlichen, seine Einbindung in die sozialen Netze (Familie, Schule, Freundeskreis), oder sein Lernen Anlass zur Sorge, so kann ich als Beratungslehrerin, gemeinsam mit dem Betroffenen versuchen, eine Lösung zu finden.  


Dabei kann die Unterstützung der Beratungslehrerin durch die Schüler selbst, die Eltern oder die betroffenen Kollegen erbeten werden. Findet eine Beratung des Schülers dann auch statt, so müssen in jedem Fall die Eltern ihr Einverständnis dazu geben.


Je nach Problemlage werden Gespräche geführt, Beobachtungen gemacht, Tests durchgeführt und auf Wunsch mit allen an der Erziehung beteiligten beraten. Wenn es sinnvoll erscheint, vermittle ich gerne die Hilfe von weiteren Beratungseinrichtungen.
Aus dem Alter unserer Schüler und den Zielen der jeweiligen Schularten ergeben sich dabei folgende Schwerpunkte meiner Beratungstätigkeit:

  • Schulfähigkeit (Einschulung ja/nein)
  • Allgemeine Lern- und Leistungsschwierigkeiten
  • Teilleistungsschwächen, z. B. Lese-/Rechtschreibschwierigkeiten, Mathematikschwierigkeiten ...
  • Aufmerksamkeitsprobleme
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Schullaufbahnberatung (besonders Übertritt nach Klasse 4)
  • Lernförderung: Lernen lernen
  • Orientierungshilfe bei persönlichen Schülerproblemen wie Sucht, Angst ...

Christa Tempel

Terminvereinbarung

Fon 0751 8883–111 oder privat: 07502 7860

Markus Miller

Terminvereinbarung

Tel. 0751 8883–111 oder privat: 07358 1207

Suche