Teilnahme am Projekt „Beratungskonzepte für Kita-Caterer“

Das Projekt wurde im Jahr 2017 gestartet, durchgeführt von der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung BW unter der Trägerschaft Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. BW (DGE) und gefördert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

 Ziel war es dabei den spezifischen Ansprüchen der Mittagsverpflegung für Kindergartenkinder gerecht zu werden. Ein übergeordnetes Ziel war es die Optimierung des Speisenangebots der Caterer nach den Empfehlungen des „DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder“.

Auch unsere Schulküche mit Herrn Frank Menna hat an diesem Projekt teilgenommen.

Im November 2017 begann das Projekt mit einer Auftaktveranstaltung in Stuttgart. Anfang 2018 starteten die Beratungstermine bei den Pilotbetrieben. Nach einem ersten Besuch, in dem die Rahmenbedingungen erhoben und die Speisepläne begutachtet wurden, erhielten die Betriebe einen detaillierten Optimierungsplan zugesandt. Danach gab es einen zweiten Besuch um die Vorschläge auch direkt durchzusprechen.

Unsere Kinder nahmen an zwei Befragungen teil, eine zu Anfang des Projektes und eine am Ende. Mit kindgerechten, bildlichen Fragebögen wurden jeweils die gleichen Kinder befragt: „sind die Portionen zu klein oder zu groß, sah das Essen schön aus, war es heiß, warm oder kalt als du es bekommen hast, möchtest du das Gleiche noch einmal essen? Usw.

Auch die Leitung wurde befragt.

Im November 2018 nun fand eine Abschlussveranstaltung im Alten Rathaus in Esslingen statt. Hier wurde die Evaluation des Projektes vorgestellt.

Vor und nach der Maßnahme ergaben sich daraus folgende Ergebnisse:

-          Die Speisepläne wurden optimiert

-          Eine höhere Produktqualität und mehr saisonale Lebensmittel

-          Mehr Vollkornprodukte, fettreicher Fisch, Gemüse, Salat und Kräuter

-          Weniger Süßspeisen

-          Weniger starke Würzung und weniger Salz, dafür mehr Kräuter

-          Mehr selbst gekochte Komponenten

-          Bessere Anpassung an die Bedürfnisse von Kindern unter drei Jahren

-          Klarere Benennung der Speisen, genauere Allergen und Zusatzstoffkennzeichnung

-          Verbesserte Kommunikation

-          Veränderung im Beschwerdemanagement

Das Fazit war: Das Verpflegungsangebot der Pilotbetriebe war von Anfang an gut, dennoch gab es kleinere Verbesserungen bei Fisch, Gemüse und Fleisch. Die Kommunikation auf allen Ebenen hat sich verbessert, die Verpflegung ist nun kindgerechter und die Kinder sind mit einem ernährungsphysiologisch optimierten Essen genauso zufrieden wie vorher.

Zum Abschluss erhielten die Pilotbetriebe ihre wohlverdienten Teilnahmebestätigungen.

Für unsere Einrichtung speziell war das Projekt auf jeden Fall von Vorteil. Das Thema Ernährung ist bei uns wieder viel präsenter und wir wissen um die Wichtigkeit einer gesunden Ernährung bei Kindern, aber auch bei Erwachsenen. Der Austausch mit unserer Schulküche hat sich noch verbessert und wir nehmen jeden Tag wahr, das es unseren Kindern schmeckt!

Dies sind zum Teil Auszüge aus dem Abschlussbericht der DGE-BW e.V. Den ganzen Bericht können Sie auf der Homepage www.dge-bw.de lesen.

SpATZ - Sprachförderung

Sprachförderung Allen Tageseinrichtungen für Kinder mit Zusatzbedarf.  

Da wir seit letztem Kindergartenjahr 2017/18 an dem Projekt Spatz teilnehmen, möchten wir ihnen heute einen Einblick in unsere Arbeit darin geben.  

Das Projekt wird ermöglicht durch die L-Bank Baden Württemberg und finanziell mit unterstützt von der Stadt Ravensburg. So dass wir zusätzliche Stunden und Personal zur Verfügung haben.  

Wir schätzen die gezielte Arbeit in der Kleingruppe sehr, um individuell auf den Entwicklungsstand unserer Kinder eingehen zu können.  

Ziel ist es die Freude am Sprechen in der Kleingruppe, die Festigung und Erweiterung des Wortschatzes, eine deutliche Aussprache, ein Gefühl für den Sprachrhythmus/ einzelne Laute einzuüben um sich den anderen in ganzen Sätzen mitteilen zu können.  

In unserem Kindergarten haben wir einige Kinder die zweisprachig aufwachsen, bzw. in ihrer Erstsprache zum Beispiel türkisch, arabisch, indisch, serbisch, rumänisch, chinesisch……. sprechen. Da die Zweitsprache besser gelernt wird wenn die Erstsprache gut angelegt ist, ist es uns wichtig die Familien zu ermutigen auch weiterhin ihre Erstsprache mit den Kindern zu sprechen. Mit dem Bilderbuch „Otto, die kleine Spinne“, welches in 20 Sprachen geschrieben ist hat sich nun eine Mutter bereit erklärt im Morgenkreis die Geschichte mit der türkischen Sprache zu begleiten. Zum Inhalt des Buches: Otto ist eine liebe Spinne, aber niemand weiß das. Alle fürchten Otto oder ekeln sich vor ihm. So fliehen die anderen Tiere, bevor Otto überhaupt etwas sagen kann. Seite für Seite, Bild für Bild wird zuerst deutsch und dann türkisch vorgetragen. So erfahren alle Kinder ein Sprachbad in Türkisch und Deutsch. Mit dem Ziel Freude und Neugier an der eigenen und anderen der Sprache zu wecken und die Kinder mit ihrer Erstsprache zu integrieren. Wir sind schon gespannt, welche Sprachen wir noch hören dürfen.                                                                                                                                                  

Monika Wiggenhauser

Spende an den ambulanten Kinderhospizdienst AMALIE

Viele fleißige Hände waren nötig, um an der Kleiderbörse im Bildungszentrum St. Konrad in Ravensburg einen Gewinn über 1800,- Euro zu erzielen. Je 600,- Euro wurden an den Kindergarten bzw. an die GWRS der Einrichtung gespendet -600,- Euro konnten wir an den ambulanten Kinderhospizdienstüberweisen.

Die Kindergartenkinder des Bildungszentrums St. Konrad überreichten Frau Eichwald vom ambulanten Kinderhospizdienst symbolisch einen Scheck. Mit dieser Spende unterstützen wir die Lebensbegleitung für Familien bei Krankheit, Sterben, Tod und Trauer.

Ein herzliches Dankeschön allen Helfern der Kinderkleiderbörse des BZ St. Konrad!

Und wer im Januar geboren ist….

darf gleich zum Kindergartenstart ab dem 02.01.2019 seinen Geburtstag feiern. Und da gibt es viele Januargeburtstagskinder und Erzieherinnen. Herzliche Glückwünsche und alles Gute für das neue Lebensjahr.    

Die Kinder freuen sich nach den Weihnachtsferien ihre Freunde im Kindergarten wieder zu treffen. Gesellschaftsspiele sind wieder beliebt, in der Bauecke wird fleißig konstruiert und gebaut, in der Puppenecke geht es lebhaft zu und Schnee- und Wintererlebnissen werden kreativ mit Papier, Farbe und unterschiedlichen Techniken gestaltet.

Nüsseverkauf - Weihnachten 2018

Viele, viele Nüsse durften wir bei Herrn Brennenstuhl auflesen……und nun?

Was machen wir damit?

Wir haben Papier mit Tannenbäumen bedruckt , Tüten gefaltet, die Nüsse mit einer Waage abgewogen (immer 400g) und dann in die Tüten gefüllt.

Die Nüsse wollen wir im Kindergarten verkaufen und der Erlös kommt den Kindern in Peru zu Gute.

Und so freuten wir uns, als am Freitag viele Menschen an unseren Verkaufstisch kamen und Nüsse und auch selbstgebastelte Geschenkanhänger bei uns kaufen.

Ta tü - ta ta, die Feuerwehr ist da!

Die Kindergartenkinder aus Gruppe 3 im BZ St. Konrad hatten sich schon vor den Sommerferien das Thema Feuerwehr gewünscht.

Mit Begeisterung und Eifer begann im September 2018 die Planung und Stoffsammlung mit den Kindern zum Projekt Feuerwehr. Lieder, Fingerspiele, Verse, Klanggeschichten, Bücher, Ausmalbilder und gebastelte Feuerwehrhelme weckten die Freude an diesem Thema.

In der Gruppe wurde die Bauecke in eine Feuerwache umgewandelt. Eine Notrufzentrale eingerichtet und jedes Kind wusste mit der Nummer 112 erreiche ich die Feuerwehr.

Feuerwehrkleidung, Feuerwehrhelme, zahlreiche Feuerwehrutensilien, Bilderbücher, Sachbücher, kleine und große Feuerwehrfahrzeuge, Absperrmaterial usw. brachten die Kinder von zu Hause mit.

Es bildeten sich immer wieder neue Spielgruppen in der Notrufzentrale. Das soziale Miteinander stärkte sich in intensiven Spielgemeinschaften durch die mitgebrachten Feuerwehrfahrzeuge- und THW Autos der Kinder.

Zu den Besonderheiten zählte der Besuch vom Feuerwehrmann Herrn Fäßler, von der Horgenzeller Feuerwehr. Die Kinder konnten nun ihr Wissen und neue Kenntnisse zum Thema Feuerwehr mit ihren Sinnen verstärken. Ein Feuerwehrmann mit Kleidung und Ausrüstung zum Anfassen.  

Auch eine praktische Löschübung mit Materialien von der Horgenzeller Feuerwehr, Kübelspritze, Strahldüse und Schlauch, haben die Kinder auf dem Kindergartenspielplatz unternommen.  

Dann ging es zu Besuch zur Ravensburger Feuerwehr. Der nette Feuerwehrmann Stefan führte uns kindgerecht in der Feuerwehrwache herum. Die Fahrzeughalle beeindruckte die Kinder sehr. Jedes Kind durfte im Feuerwehrauto Platz nehmen.  

Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch des THW´s  mit ihrem riesengroßen Fahrzeug. Ein Kind aus der Gruppe hatte seinen Onkel mal kurzerhand in den Kindergarten bestellt. Die Kinder haben im Kreis die Aufgabenbereiche des THW kennengelernt und waren von der großen technischen Ausstattung, Fahrzeugen und Spürhunden fasziniert. In das THW Auto durften dann auch alle Kinder einsteigen.  

Zum Abschluss des Feuerwehr-Projektes gab es noch ein Feuerwehrfest. Alle Kinder haben sich noch einmal ihre Feuerwehrkleidung angezogen, gesungen und eine Rettungsübung ausgeführt. Und dann… zwei super schöne verzierte und super leckere von Mama`s gebackene Feuerwehrkuchen aufgegessen.                                                                                                            

Brigitte Schlabach

Besuch beim Oberbürgermeister Ewald

Einmal auf dem Stuhl von Herr Oberbürgermeister Ewald sitzen und dann noch seine Amtskette umlegen. Unsere Kindergartenkinder vom Bildungszentrum St. Konrad fühlten sich echt groß und wichtig, als wir am 3.Juli 2018 einen Besuch im Rathaus machten.

Mit Offenheit, Geduld, Humor und auf „Augenhöhe hatte Herr Ewald von seiner Arbeit erzählt und unsere Fragen beantwortet.

Darum wissen wir nun z.B. warum die Weingarten Fahne rot und weiß ist, warum in der Bürgermeister „Ahnengalerie" das Porträt einer Frau zu sehen ist aber auch, wohin Herr Ewald in den Urlaub geht und warum er keine Krawatten mag.

Es war eine spannende, kurzweilige Stunde und Herr Ewald hatte aufmerksame Zuhörer.

St. Konradsfest am 23. November 2017

Das ganze Bildungszentrum feiert heute den Namenstag unseres Namensgeber - den Heiligen Konrad, der in Weingarten geboren wurde und in Konstanz seine Ausbildung machte und dort zum Bischof gewählt wurde.

Die Kindergartenkinder bekamen Besuch vom Kasper und erlösten die Prinzessin von ihrer Verzauberung. Vier Eltern haben das Kasperltheater eingeübt und zur Freude und Begeisterung der Kinder am Morgen

vorgespielt. Anschließend konnten die Kindergartenkinder bei den Schulkindern in der Schule auf dem Flohmarkt einkaufen - auch für das leibliche Wohl gab es viele Köstlichkeiten.

Im Schlußkreis konnte jedes Kind seine gekauften Schätze den anderen zeigen.

St. Martin im November 2017

„Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir,…..“

Wir feierten unser St. Martinsfest zusammen mit unserer Grundschule. St. Martin kam mit dem Pferd geritten und teilte seinen Mantel mit dem frierenden Bettler.

Auch im Kindergartenalltag wurde diese Szene immer wieder von den Kindern mit Begeisterung nachgespielt.

Fußballturnier am Samstag, 20.Mai 2017

„Fußball, Fußball, alle lieben Fußball, Fußball, Fußball, und nun geht es los…!“

Wieder einmal hatten wir diesem besonderen Tag wochenlang entgegen gefiebert. Es wurden bis zu diesem Samstag die Spielerlisten ausgefüllt, etliche Trainingsstunden absolviert, die Regeln durchgenommen und Elfmeter geübt.

Am Samstagmorgen trafen sich alle Spieler und Spielerinnen in ihren passend farbigen Trikots im Flur des Kindergartens um sich für das bevorstehende Fußballturnier mit Fußballliedern und unserem Fußballrap einzustimmen.

Danach machten sich die Kinder auf den Weg zur Ludwig- Erlanger- Halle wo schon die vielen Fans der Spieler warteten. Es waren von jeder Gruppe zahlreiche Gäste versammelt. Mamas, Papas, Omas, Opas und noch viele Freunde waren zum anfeuern dabei. Nach dem Anpfiff durch den Schiedsrichter - dieses Jahr Herr Kobiljar, spielten die Mannschaften jeweils 5 Minuten gegeneinander.

Kommentiert wurde das ganze von Herrn Kirsch.

Es war eine bunt gemischte Gruppe , von totalen Fußballneulingen und auch schon Profi- Fußballspielern, von 3-6 Jahren sowie Jungs wie Mädchen war alles vertreten. Mit Feuereifer waren alle bei der Sache und kämpften für ihre jeweilige Gruppe.

Es war wieder einmal ein sehr spannendes Spiel.

Nachdem alle Spiele ausgetragen waren und es sogar in 2 Gruppen Elfmeterschießen gab wegen Punktegleichstand, ergab sich dann schlussendlich folgender Spielstand:

1.Platz Gruppe 1

2.Platz Gruppe 2

3.Platz Gruppe 4

4.Platz Gruppe 3

 

Für alle Gruppen gab es bei der anschließenden Siegerehrung  einen Pokal und jeder Spieler/Spielerin bekam für die Teilnahme eine Medaille.

Im Anschluss gab es noch ein reichhaltiges Buffet von Eltern bereitgestellt und hergerichtet.

Es war ein gelungenes Fußballturnier.

Fasentsumzug am Gumpigen Donnerstag

Am Gumpigen-Donnerstag machten alle vier Kindergartengruppen, mit der Unterstützung einiger Hästräger, einen Fasnetsumzug durchs nahegelegene Wohngebiet.


„Kinder, Kinder ha ha ha!! Kinder, Kinder wir sind da!!

Fasnet 2017

Jede Gruppe hat mit den Kindern ein eigenes Faschingsthema überlegt - bei uns (Gruppe 1) gab es ganz viele Piraten, ein Piratenschiff, einen Piratenimbiss und natürlich eine Piratenprüfung.

Der Pirat musste stark, mutig sein, hoch hinaufklettern und über einen See schwingen……

Eislaufen

Früh übt sich, was ein echter Eishockeyspieler oder eine Eisprinzessin werden möchte.


Wir hatten viel Spaß auf dem Eis. Vielen Dank den Trainerinnen.

Marktverkauf für Kinder in Peru

Seit einigen Jahren unterstützen die Kindergartenkinder von St. Konrad ein Projekt für Kinder in Peru. Darum haben die Vorschulkinder der Gruppe 2 und 4 Plätzchen und Apfelbrot gebacken, Marmelade eingekocht und Sterne aus Butterbrottüten gebastelt, um diese auf dem Wochenmarkt in Weingarten zu verkaufen.

Mit viel Freude und Ausdauer wanderten sie vom Kindergarten nach Weingarten zum Wochenmarkt. Dort bauten sie ihren Verkaufsstand auf und es dauerte nicht lange, da waren die ersten Sachen verkauft. Am Ende des Verkaufs war fast alles  ausverkauft und 140,- € verdient. Dieses Geld wird nun den Kindern in Peru geschickt.

Rodelspaß

Endlich ist der Winter da und es liegt genügend Schnee um mit dem Schlitten zu fahren. Warm eingepackt und mit Poporutscher, Schneeteller oder Bob im Schlepptau ging es zum Schlittenhügel beim Kindergarten.

Der Spaß war groß, als es mit viel Schwung den Hügel hinunter ging. So manches Kind fuhr unzählige Male hinunter und stieg den Hügel wieder hoch, ohne müde zu werden.

Ein toller Tag, mit viel Freude und Bewegung. Wir freuen uns auf noch viele schöne sonnige Wintertage zum Schlittenfahren.

Die Sternsinger besuchen den Kindergarten

Am 6. Januar ist das Fest der Heiligen Drei Könige. Wenige Tage danach machten die Sternsinger von St. Konrad uns einen Besuch im Kindergarten. Mit einem leuchtenden Stern, den Heiligen Drei Königen Kaspar, Melchior und Balthasar und einem Sternsingerchor zogen sie von Gruppe zu Gruppe und überbrachten uns mit Liedern und Sprüchen den Segen der Sternsinger für das neue Jahr.

Herzlichen Dank.

Adventszeit

Adventsritual

In der Adventszeit treffen sich alle Kinder und Erzieherinnen zu einem kurzen besinnlichen Adventsritual im gemeinsamen Morgenkreis im Flur. Dort versammeln wir uns in der Stille

und im Kerzenschein um ein großes Wagenrad. Tag für Tag wird eine weitere Kerze aufgesteckt und wir singen gemeinsam „Macht hoch die Tür die Tor macht weit, es kommt der Herr der Herrlichkeit …“ Das Wagenrad symbolisiert mit seinen 24. Kerzen die Zeit bis Weihnachten.

St. Konrad Tag am 24.11.2016

Das St. Konradfest ist auch im Kindergarten ein jährlicher Höhepunkt für die Kindergartenkinder. Traditionell beginnt der Morgen mit einem Kasperletheater. Auch dieses Mal war die Aufregung wieder groß. Die Hexe wollte die leckeren Lebkuchen vergiften. Doch die Hexe wurde von dem cleveren Kasperle, seinen Freunden und Helfern wieder ausgetrickst und die Lebkuchen gerettet.

Die Kinder waren aufgeregt, haben viel gelacht und den engagierten Kasperlespielern applaudiert.

Ein herzliches Dankeschön an die Eltern des Kaperleteams, es war mal wieder großartig.

Im laufe des Vormittags besuchten die Kinder mit ihren Erzieherinnen dann den Flohmarkt in der Schule. Dort herrschte ein reges Treiben, was so einige Kindergartenkinder ganz aufregend fanden. Mit etwas Kleingeld ausgestartet, konnten sich die Kinder aus einem vielfältigem Angebot z.B. Spielsachen, Popcorn, Waffeln, kaufen oder an Spielen teilnehmen.

Im Kindergarten gab es dann im Kreis noch Kekse und so endete das St. Konradfest.

Das Apfelfest in Gruppe 3 – Eine Elternaktion im Herbst

Leckere Apfelwaffeln und Kinderpunsch gab es für das leibliche Wohl in lockerer Atmosphäre und die Kinder konnten Stofftaschen mit Apfeldruck gestalten. Spiel und Spaß rund um den Apfel gab es am Herbstfest. Es war ein gelungener Nachmittag. Vielen Dank an das Jahreszeitenelternteam..

Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – Die Eltern vom Kindergarten St. Konrad gestalten  in ihren Gruppen gemeinsame Aktionen und kleine Feste zu jeder Jahreszeit. Diese fördern die Kontakte untereinander und sind immer herzlich willkommen.  

Gottesdienst

Das große Fest von St. Martin ist vorbei. Alles geschafft, gemalt, gepinselt, geklebt und gehämmert. Doch irgendwas fehlt doch noch…?!

Genau der Wortgottesdienst. Diesen haben wir nach der ganzen Aufregung gefeiert. Der ganze Kindergarten war dabei, mit Freude und voller Erwartung.

Wir haben hier einen tollen Gottesdienstraum, da haben wir ein Rollenspiel von den Kinder gesehen. Gebetet, gesungen und nachgedacht, ja das haben wir gemacht.

St. Martin

Er ritt durch Schnee und Wind, sein Ross das trug ihn fort geschwind…. Dieses Jahr ist unser St. Martin durch den Regen zu uns geritten. Alle waren etwas genervt von dem Regen.

Doch ein Kind stand neben der Erzieherin und fragt: „ Denkst du, dass das Schwert echt ist?“ Erzieherin: „Ich denke schon, schau mal das ist doch bestimmt auch ganz schwer.“ Kurzes Schweigen, beide schauen das Martinsspiel an. Kind: „ Gibt es heute noch Schwerter?“ Erzieherin: „ In Schlössern und Burgen kann man die Schwerter von früher anschauen.“ Kind: „ Ich glaub das Schwert ist ganz schön schwer.“ Erzieherin: „ Das glaube ich auch.“

Dieses Kind war sichtlich beeindruckt von St. Martin und seinem Schwert.

Es gab noch ein gemütliches Beisammen sein, am Lagerfeuer mit Punsch und Martins-Brezel.

Murmelbahn

Die Kinder haben gerade großen Spaß eine Murmelbahn aufzubauen.

Mal gibt es eine mit Tunnel mal ohne.Mal dürfen nur die Mädchen bauen mal nur die Jungs. Mal ist es schief und krumm mal ist es gerade. Mal wird zusammen gespielt mal wird gezankt.

Doch eines bleibt, die Kinder bauen alle gern.

Hundevorführung im Kindergarten

Abschlussgottesdienst im Juli 2016

Suche